Mi, 27. März 2019

15:00  - 17:00
Tibet – ein Traum meiner KindheitGerlinde Schoer-Petry entführt Sie nach Tibet: ein Land voller Überraschungen, das Heimatland des Dalai Lama, wo neben moderner Infrastruktur und ökonomischer Betriebsamkeit in den Städten und auf dem Land die Jahrhunderte alte buddhistische Tradition in tiefer lebendiger Religiosität praktiziert wird. In den Klöstern sitzen alte und sehr junge Mönche auf langen mit dicken Teppichen bedeckten Bankreihen, studieren die alten Schriften, vollziehen die uralten Rituale. Sie musizieren, kochen und zählen das Geld, das von den Gläubigen großzügig gespendet wird, umhüllt vom Duft der Yakbutterfettkerzen, der uns allen in die Kleider zieht.
Unterwegs auf dem Freundschafts-Highway, der von Shanghai über Lhasa nach Kathmandu führt, erfahren wir bei einer Schale dampfendem Buttertee von der Bäuerin, wie Landwirtschaft mit der Großfamilie im Dorf funktioniert. Im Hochland in über 4000 Meter Höhe laden uns Nomaden in ihre Zelte ein.
 

Do, 28. März 2019

9:30  - 10:30
GymnastikMöchten Sie Ihre Beweglichkeit im Alter erhalten und fördern? Wir bieten in diesem Kurs Übungen „von Kopf bis Fuß“: Lockerungs-, Dehn- und Kräftigungsübungen, Übungen gegen Haltungsschwäche, aber auch Koordinations-, Reaktions-, Geh- und Gleichgewichtsübungen. Dabei passt sich jede Gymnastikstunde den Fähigkeiten und Interessen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Es ist jederzeit möglich, in den laufenden Kurs einzusteigen.
Gebühr: 12,-€
Leitung: Karin Kockisch
 
10:30  - 13:00
DonnerstagsmalerInnenMonatsgebühr: 25.- €
Leitung: Gudo Knabjohann
...mit betont individueller Beratung. Ausgangspunkt ist die Weckung und Anregung kreativer Fertigkeiten unter Berücksichtigung der zumeist kreativen „Pause“ während der Berufs- bzw. Familienarbeit. Das Kursangebot ist fortlaufend. Es ist jederzeit möglich , in den laufenden Kurs einzusteigen.
 
11:00  - 12:30
Hui Chun GongDie Verjüngungsübungen der chinesischen Kaiser

Als in China noch Kaiser herrschten, wurden sie vom Volk als Götter verehrt - und diese sollten auf Erden ganz lange leben. Deshalb wurde nach Mitteln gesucht, die das Leben der „Söhne des Himmels“ verlängerten. Aber alle Bemühungen verhinderten nicht, dass die Kaiser höchstens 70 Jahre alt wurden. Anders die daoistischen Mönche des Huashan-Klosters. Bei geistiger sowie körperlicher Frische lebten alle etwa 120 Jahre, weil sie das in ihrem Kloster entwickelte Hui Chun Gong praktizierten. Es ist daher nicht verwunderlich, dass ein Kaiser genau diese Übung erlernen wollte. Ihr Wissen durften die Mönche fortan nur noch an ihn weitergeben, niemals mehr an Dritte. Das über Jahrhunderte geheim gehaltene Hui Chun Gong zur Verjüngung und Gesunderhaltung wurde Ende der 1980er Jahre von einem der letzten Eingeweihten öffentlich gemacht und fand schnell den Weg in den Westen. Hui Chun Gong wird in diesem Kurs im Sitzen unterrichtet. Er ist daher besonders geeignet für alle, die unter Bewegungseinschränkungen leiden oder Probleme mit langem Gehen oder Stehen haben.

Leitung: Monika Daiber-Emisch
 
15:00  - 16:00
GymnastikMöchten Sie Ihre Beweglichkeit im Alter erhalten und fördern? Wir bieten in diesem Kurs Übungen „von Kopf bis Fuß“: Lockerungs-, Dehn- und Kräftigungsübungen, Übungen gegen Haltungsschwäche, aber auch Koordinations-, Reaktions-, Geh- und Gleichgewichtsübungen. Dabei passt sich jede Gymnastikstunde den Fähigkeiten und Interessen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Es ist jederzeit möglich, in den laufenden Kurs einzusteigen.
Gebühr: 12,-€
Leitung: Erika Lange
 
15:30  - 17:00
Lebensthemen im Gespräch...immer wieder braucht es neue Blickwinkel um an die Fragestellungen zu gehen, die uns beschäftigen. Da tut es gut, drüber zu reden: Soll ich die Freundlschaften der Jugendzeit weiter pflegen - obwohl wir uns eigentlich nichts mehr zu sagen haben...
Oder: Soll ich mich weiter mit dem Service meiner Eltern belasten, obwohl ich es seit Jahren nicht mehr benutzt habe... Oder: Wie könnte ich meine Fähigkeiten und Interessen so einsetzen, dass mir das Sinn gibt... Oder... oder... oder...

Vertrauen ist das, was uns uns verbindet und uns ermöglicht, offen zu reden.
Deshalb sind wir derzeit keine "offene" Gruppe und können derzeit keine neuen Teilnehmer/innen aufnehmen. Wir führen aber eine "Warteliste" von Netzwerker/innen, die sich dafür interessieren, den Start einer neuen Gruppe zu wagen.

Interessent/innen melden sich bei Gisela Sandstede mail: gisela.sandstede@gmx.de
Geschlossener Gesprächskreis - Netzwerk Wiesbaden 55plus
 
18:00  - 20:00
TheatergruppeSpielen Sie mal wieder – machen Sie mal selbst Theater
Termine: donnerstags, 18.00 – 20.00 Uhr,
Monatsgebühr: € 19,–
Leitung: Kornelia Pielmeier (Theaterpädagogin)

Wenn es stimmt, dass in jedem Mensch eine Künstlerin /ein Künstler versteckt ist, dann auch in Ihnen! Kommen Sie zur LAB und machen Sie mit uns Theater. Hier können Sie singen, schreiben, spielen, tanzen, jede Menge Dinge tun, die Freude machen und gleichzeitig Ihren Körper und Geist bewegen. In vielfältigen Spielen und Übungen können Sie Ihre eigene Wahrnehmung weiterentwickeln, ihre Sinne ausprobieren und schärfen. Sie werden spielerisch an das »Theatermachen« herangeführt und haben die Möglichkeit, eigene kleine Theaterstücke zu erarbeiten.
 

Fr, 29. März 2019

15:00  - 17:30
Entlastungsseminar für Angehörige und Betreuer von Menschen mit Demenz (Fr. + Sa.)Die „andere“ verwirrte Welt verstehen und für sich selbst sorgen
Das Seminar gibt Ihnen die Möglichkeit, im Austausch mit anderen Angehörigen und Betreuern neue Wege in der Begegnung mit den erkrankten Personen zu gehen.
Leitung: Angelika Wust
Anmeldung: Telefon:0611-1840300 Fax: 0611-3345903 E-Mail: info@angelikawust.de